Teilnehmer

Die Details

Fahrerin / Fahrer

  • Alle Altersklassen sind willkommen
  • Voraussetzung: Besitz eines gültigen Führerscheins für grosse Motorräder
  • Erfahrung im Passfahren von Vorteil
  • Freude am Motorradfahren
  • Gesunde Grundkondition – Motorrad fahren ist Sport!

Motorrad

  • Buell/EBR – Alle Modelle
  • Tourentauglicher Zustand (Reparaturen und Service unbedingt vor dem Alpengrollen erledigen, NOTreparaturen können oftmals vor Ort erledigt werden – mehr allerdings nicht!)
  • Zweckmässige, gesetzeskonforme Reifen mit genügend Profiltiefe und ausreichende Bremsbeläge – es werden bis 2‘000 km an diesem Event zurückgelegt!

Ausrüstung

  • Motorradausrüstung, jeder ist für seine Haut selber verantwortlich
  • Regensachen, warme Kleider, wir fahren in den Alpen, auf den Pässen kann es auch im August kalt sein!
  • Gemütliche Kleidung für den Abend
  • Badesachen, das Hotel verfügt über einen Swimming Pool
  • Digitalcam, Filmcam, die Erinnerungen sollen lange anhalten
  • Kredit- oder EC-Karte – viele Tankstellen sind nicht bedient!

Wichtige Informationen und Tipps zu den Vorschriften im Strassenverkehr in CH/AT/IT findest Du hier als PDF zum Ausdrucken

Versicherung

Die Versicherung ist Sache jedes Teilnehmers/jeder Teilnehmerin. Die Organisatoren lehnen jegliche Haftung ab.

Sonstiges

  • Tourguides werden vor Ort gesucht. Wer das Gebiet kennt oder gerne Touren plant, darf sich am ersten Tag melden. Dankt den Tourguides für die anspruchsvolle Arbeit. Am Mittag ein Essen, auf der Ausfahrt ein paar Liter Benzin, am Abend ein Bier. Dies sind nebst einem freundlichen Händedruck gute Möglichkeiten, einem Guide zu danken.
  • Defekte können vorkommen. Einige nehmen Ersatzmaterial mit. Benutzte das Alpengrollen aber bitte nicht, um deine Maschine von erfahrenen Schraubern Instandsetzen zu lassen. Mach dies vorher. Alle wollen fahren. Die Schrauber, die gerne helfen, besuchen das Alpengrollen für den Fahrspass.
  • Alpengrollenneulinge: Schliess dich einfach den Gruppen an. Sei offen und trete mit den Buellfahrern in Kontakt. Keiner beisst. Wir sind eine offene, gesellige Selbsthilfegruppe gaskranker Motorradfahrer, in der es immer Platz für neue Gesichter hat.